Kategorien
COVID Infos

Covid-19 an Chamer Schulen

In Schulen und Kindergärten im Landkreis Cham häufen sich die Corona-Infektionen. Seit dem Schulstart am 8. September sind in mehreren Bildungseinrichtungen im Landkreis Corona-Fälle bekannt geworden. Schulklassen, die gleich nach den Ferien wieder von zu Hause aus lernen. Kindergärten und Kitas, die vorübergehend geschlossen bleiben: Bei den vielen Corona-Meldungen aus Bildungseinrichtungen im Landkreis Cham kann man schnell den Überblick verlieren. Die folgende Übersicht bietet Orientierung: Weitere Klassen in Quarantäne am Mittwoch, 23. September. Eine Schülerin der Mittelschule Falkenstein wurde positiv auf das Virus getestet. Für die betroffene Klasse wurde eine 14-tägige Quarantäne angeordnet. Eine Frau aus Stamsried mit zwei schulpflichtigen Kindern wurde ebenfalls positiv getestet. Nachdem eine Ansteckung der Kinder äußerst wahrscheinlich sei (Ergebnis liegt noch nicht vor), wurde für die von den Kindern besuchte Klasse an der Grundschule Stamsried ebenfalls vorsorglich Quarantäne verfügt. Entwicklungen seit Freitag, 18. September: Für den Kindergarten Lam könne erfreulicherweise vermeldet werden, dass die gesamten Gruppen mittlerweile zum zweiten Mal getestet wurden. Alle Tests seien negativ ausgefallen, teilt das Landratsamt Cham in einer Presserklärung mit. Somit ende die Quarantäne dort mit Ablauf des 22. September.Die Rektorin der Mittelschule in Furth im Wald hat mitgeteilt, dass die Schule am Montag, 21. September wieder öffnen und in den Regelbetrieb gehen wird. Dies sei so mit dem Gesundheitsamt abgesprochen. Bestätigte Fälle seit Montag, 14. September:An der Fachakademie für Sozialpädagogik in Furth im Wald haben sich drei Lehrkräfte nachweislich mit dem Corona-Virus infiziert. Von Montag, 14. September, bis einschließlich Freitag, 25. September, bleibt die Schule, in der auch die Berufsfachschule für Kinderpflege angesiedelt ist, deswegen geschlossen.

Maskenpflicht entspannte die Situation

Da im Unterricht Maskenpflicht herrschte und der Mindestabstand eingehalten wurde, hält das Gesundheitsamt Reihentestungen unter den Schülern vorerst nicht für nötig. Im Benedikt-Stattler-Gymnasium Bad Kötzting gibt es ebenfalls einen Infektionsfall. Wie das Landratsamt zu Wochenbeginn bekannt gab, wurde dort eine Lehrkraft positiv auf Covid-19 getestet. Eine Klasse wurde daraufhin vorübergehend nach Hause geschickt. Bestätigte Fälle seit Freitag, 11. September:Eine Kindergartengruppe und die zugehörige Krabbelgruppe in Lam befinden sich seit dem 11. September in Quarantäne, weil Kinder positiv getestet worden waren. Weil sie als sogenannte Kontaktpersonen der Kategorie I gelten, mussten sich alle Kinder aus den beiden Gruppen Coronatests unterziehen. Die Gruppen bleiben für 14 Tage geschlossen.Ebenfalls am 11. September wurde eine Klasse der Wirtschaftsschule Cham in Quarantäne geschickt. Auch hier hatten sich Schüler mit dem Virus infiziert. Bestätigte Fälle seit Dienstag, 8. September: Bereits am zweiten Schultag wieder schließen musste die Mittelschule in Furth im Wald. Ein Lehrer hatte Kontakt zu einer infizierten Person und sich mit dem Corona-Virus angesteckt. Bis zum 20. September ist für die Mittelschüler deshalb Home-Schooling angesagt. Immerhin: unterstützt Familien ohne entsprechendes Equipment für die Zeit der Schulschließung mit Laptops.