Kategorien
COVID Infos Schutzmaßnahmen

Helfen Raumluftfilter gegen Coronaviren?

In der aktuellen Debatte über steigende Infektionszahlen und die Aufrechterhaltung des Schulbetriebes wird nun wieder vermehrt über den Einsatz von Raumluftfiltern gesprochen. Initial zeigten sich im Frühjahr viele enttäuschende Untersuchungen zu diesem Thema. Urächlich waren hierbei oft verfrühter Einsatz von technisch ungeeigneten System.

Prof. Kähler (Universität der Bundeswehr) veröffentlichte im August eine interessante Untersuchung zum Thema „Können mobile Raumluftreiniger eine indirekte SARS-CoV-2 Infektionsgefahr durch Aerosole wirksam reduzieren?“. Das Paper beschäftigt sich mit der Effizienz von Luftfiltern und der Reduktion von kontagiösen Aerosolen. Im Genauen wurde das Gerät TROTEC TAC V+ untersucht.

Er fasst seine Untersuchungen so zusammen, dass ein geeignetes Gerät zu einer beträchtlichen Reduktion der Aerosole führen kann. Er betont dabei aber, dass es hierbei zu keiner Vernachlässigung der Masken- oder Abstandspflicht kommen darf.

Kritisch sind hier sicherlich der experimentelle Versuchsaufbau verglichen mit einer Realsituation, wie in einem Klassenzimmer zu sehen. Außerdem kann das regelmäßige Lüften im Vergleich gar eine ähnliche Leistung zeigen?!

Die Amerikaner empfehlen den Einsatz von Luftfiltern, wenn keine Möglichkeit zum Lüften gegeben ist.

Zusammenfassend muss hier sicherlich noch mehr geforscht werden, bevor es zu fundierten Aussagen für die breite Bevölkerung kommen darf.

Quellen:

Untersuchung von Prof. Kähler

Schulstudie

Amerikanische Empfehlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.