Kategorien
COVID Infos

Unterschied zwischen einer Grippe- und einer Corona-Infektion

Habe ich eine Grippe oder doch eine Corona-Infektion?

Unterschiede

Eine Coronavirus-Infektion kann wie eine harmlose Erkältung verlaufen oder aber ganz schwerwiegend. Das gleiche gilt für eine Grippe-Infektion.

Der Herbst steht vor der Türe und Herbstzeit bedeutet auch Erkältungs- und Grippezeit. Doch wie kann ich eigentlich feststellen, ob sich nur ein normaler Schupfen anbahnt oder ich mich mit dem SARS-CoV-2-Virus infiziert habe? Husten, Schnupfen, Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen – der Herbst nähert sich mit großen Schritten und mit ihm auch die Erkältungszeit. Doch aktuell ist in diesem Zusammenhang die wohl wichtigste Frage: Bin ich nur erkältet oder habe ich mich etwa mit Corona infiziert?

Wie erkenne ich den Unterschied?

Covid-19 (Coronavirus), Erkältung oder Grippe? Da sich die Symptome auf den ersten Blick ähneln, ist es schwierig zu erkennen, ob es sich nur um eine Erkältung oder Grippe handelt, oder ob man sich mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt hat. Prof. Dr. Bernd Salzberger, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie e.V., der am Universitätsklinikum Regensburg auch den Bereich Infektiologie leitet. sagt gegenüber der Apothekenumschau: „Für Laien ist es in den ersten Tagen nicht möglich, zu unterscheiden, ob sie an Covid-19 oder einer Erkältung erkrankt sind. Das liegt zum Teil an den unspezifischen Symptomen, aber auch an Ähnlichkeiten zwischen den Erkrankungen. Beide gehen zum Beispiel mit Husten und Halsschmerzen einher.“

Symptome

Als einigermaßen sicheren Hinweis für eine Grippe würde ich das schlagartige Krankheitsgefühl nennen, das Betroffene regelrecht überfällt, so Salzberger. Bei einer Corona-Infektion Erkältung berichten Erkrankte tendenziell von einem langsameren Verlauf mit einer steigenden Intensität der Beschwerden.

Weltgesundheitsorganisation

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat wichtige Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Erkrankungen aufgelistet:

Covid-19 kann hingegen laut Angaben des RKI anfangs sogar ohne Symptome verlaufen. In den meisten Fällen treten zunächst folgende Symptome auf: Häufig: Husten (46 %) und Fieber (39 %)Oft: Schnupfen (21 %)Manchmal: Störung oder zwischenzeitlicher Verlust des Geruchs- und/oder Geschmackssinns (15 %)Selten: Pneumonie (3 %), Kopf- und Gliederschmerzen, Übelkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall, manchmal Halsschmerzen und Kurzatmigkeit

Klar abzugrenzen von einer Grippe ist ein grippaler Infekt, der umgangssprachlich als „Erkältung“ bekannt ist. Hier fallen die Symptome meist harmloser aus, dennoch gibt es Parallelen. Häufig: Halsschmerzen, Husten, Niesen, Schnupfen, HeiserkeitOft: Müdigkeit, KopfschmerzenSelten: Fieber – langsam ansteigend, oft nur kurzzeitig

Wie unterscheiden sich die Krankheiten bei Verlauf und Behandlungsdauer?

Der Anteil schwerer Verläufe ist bei Covid-19-Patienten deutlich höher als bei Grippepatienten. Das geht aus einer aktuellen RKI-Studie hervor, die Covid-19-Patienten mit Grippeerkrankten verglich, die jeweils ins Krankenhaus mussten. Im Schnitt blieben Covid-19-Patienten länger in stationärer Behandlung und öfter und länger auf der Intensivstation. 22 Prozent der Covid-19-Patienten, die im Krankenhaus behandelt werden, aber nur 14 Prozent der Grippepatienten mussten an Beatmungsgeräte angeschlossen werden.

Fazit

Bei Symptomen aller Art: zuhause in Isolation bleiben, bei schweren Symptomen Arzt anrufen und ggf. Einweisung in das Krankenhaus.